Therapie

Krisen bewältigen und Seele heilen 

 

Psychotherapie

Psychotherapie ist MEINE Zeit in der ich individuell begleitet werde, ich mich verstanden, geborgen und wohl fühle. Eine Zeit in der ich reden und mich öffnen darf, meine Gedanken ordne, mein Inneres besser kennenlerne, gehört werde, einen Platz für meine Gefühle habe und dadurch den Weg zu mir finde.

In der Therapie können unter anderem folgende Fragen behandelt werden:

  • Wie kann ich meine Probleme klären?
  • Aus welcher Erfahrung und in welchen Kontexten entstehen immer wieder belastende Situationen?
  • Wie kann ich meine Ängste bewältigen oder verringern?
  • Wie komme ich mit einer bestimmten Situation oder Mitmenschen besser zurecht?
  • Wie finde ich einen neuen Zugang zu meinen Gefühlen, Fähigkeiten oder Sehnsüchten?
  • Haben meine Symptome einen Zusammenhang zu meiner Lebenssituation oder Lebensführung?
  • Wie können wir die ständigen Herausforderungen der unterschiedlichen Lebenszyklen besser bewältigen?
  • Wie können im gemeinsamen Zusammenleben als Familie oder Paar neue Begegnungen jenseits von Vorwürfen, Schuld und Scham entstehen?
  • Wie lässt sich eine negative Streitkultur in eine positive wandeln, sodass uns Konflikte bereichern?

Systemische Therapie

Die Psychotherapie, nach der Methode der systemischen Familientherapie, sieht Menschen eingebettet in seinem sozialen Umfeld. Psychisches Leiden ist somit auch ein Ergebnis von problemerzeugenden Strukturen, etwas von Krisen in der Paarbeziehung, Konflikten am Arbeitsplatz oder in der Familie – in ihrer ganzen Komplexität.

Das System in dem man lebt, hat Einfluss auf das eigene Erleben und Verhalten. Ändert man sein Verhalten, so wird dies auch Auswirkungen auf das System haben. So hat jeder Mensch auch ein Einfluss auf das System. Die systemische Familientherapie ermöglicht es, neue Sichtweisen und auch sich selbst besser kennen zu lernen, denn – auch davon geht der systemische Ansatz aus – jeder hat bereits die Lösung in sich und ist sozusagen „Experte für sein Leben“.

Es gibt Tage, da fühlt sich das Leben schwer an und von Problemen überlagert.  Das ist ganz normal so. Wenn dieser Zustand allerdings zu lange andauert oder zu häufig auftritt –  und alles irgendwie ins Stocken kommt – wie ein Fluss, der durch ein Hindernis am Weiterfließen gehindert wird. kann eine Psychotherapie Hilfe leisten. Im therapeutischen Gespräch können neuen Sichtweisen entwickelt werden, aus denen sich passendere Handlungsmöglichkeiten eröffnen , die zuvor nicht zugänglich waren.

Sie erhalten Hilfe und Unterstützung bei 

  • „dicker Luft“ oder Streit im Familienleben
  • Starke Gefühle,  – Wut, Angst, Trauer, Aggression, wenig Selbstvertrauen (auch bei Kindern und Jugendlichen)
  • allgemeinen Fragen zum Thema Familie
  • Problemen in der Schule
  • Trennung, Scheidung, Patchwork
  • Psychosomatische Beschwerden, Selbstverletzendes Verhalten
  • Depression, Krisen, Trauma, Burnout
  • Krisen in der Paarbeziehung

Ihre Begleiterin ist:

Nina Julia-Kohl